Freitag, 19. Juli 2013

Kokosblütenzucker (Gesunder Zucker!)


Was es nicht alles gibt. 

Wenn man den Informationen (den neutralen und nicht den von Händlern) glauben schenken soll, dann handelt es sich wohl fast um ein Gesundheitszucker :))


Aber Spaß beiseite. Abgesehen davon, dass er superlecker ist, enthält er zahlreiche Vitamine und Mineralien, etwa Magnesium, Eisen und Zink, aber auch natürliche Antioxidantien, die als sogenannte Radikalenfänger wirken.
Eine Besonderheit ist sein niedriger glykämischer Index (GI) von 35, den er unter anderem Enzymen zu verdanken hat, die eine langsame Aufnahme in den Blutkreislauf unterstützen. Und wer sich damit etwas befasst hat weiß: Je langsamer die Kohlenhydrate im Körper zu Zucker umgewandelt werden, desto besser. Kurzzeitige Leistungshochs wie bei herkömmlichem Zucker entfallen, weil der Blutzucker nur ganz allmählich ansteigt und weniger Insulin ausgeschüttet wird. Diabetiker vom Typ II (Diabetes mellitus) ergänzen zum Beispiel ihre Diät oft mit Nahrungsmitteln, die einen niedrigen GI aufweisen. Kokosblütenzucker liegt übrigens mit seinem GI niedriger als alle Honige und Rohrzuckerarten, sogar als die meisten Agavensirupe. Das macht ihn wohl zu einem tollen Süßungsmittel.

Und da mir Stevia geschmacklich überhaupt nicht zusagt, nehme ich gerade für gesüßte Salatsoßen mittlerweile diesen Zucker, da die Salatsoßen wirklich umwerfend lecker sind. Auch wenn ich nicht der Backfreak bin, werde ich wohl demnächst mal einen Kuchen damit machen, da ich ab und an doch einen leckeren Apfel, Pflaumenkuchen mit Streuseln etc. vermisse. (Ich sabber grad beim Schreiben und der Vorstellung daran *g*)

Oder ich biete vielleicht mal ein Tauschgeschäft an. 
Tausche veganes Gyros etc. gegen einen veganen Kuchen :))

Ich habe mein Kokosblütenzucker übrigens von Coconow und es gibt sogar 2 Geschmacksrichtungen. Einmal Orange und einmal "normal". Normal ist etwas karamelartig. 
Da nasche ich tatsächlich ab und zu mal einen Teelöffel von :) 

So,.. geniesst das derzeitige tolle Wetter und habt ein tolles WE


Kommentare:

  1. Und wenn man versucht die ganze Zeit seinen Blutzuckerspiegel oben zu halten um erst gar kein Tief zu bekommen wie bei 801010?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll damit sein?

      Es geht mir nicht um die Weltanschauung einer Ernährungsform, sondern darum, dass man ein alt bekanntes aber sehr ungesundes Produkt durch ein "mir persönlich neues" gesundes ersetzen kann. Und da ich so gut wie nie Zucker verwende, ist es für mich einfach eine "kluge" Tatsache, zu wissen, dass ich doch öfter mal wieder einen süßen Salat geniessen kann.

      Löschen
  2. Sehr schöne Seite und guter Artikel, nette Einführung*g*.

    Werde desöfteren mal hier vorbeischauen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...