Donnerstag, 16. Februar 2012

Selbstgemachte Leberwurst VEGAN

Und es schmeckt wie früher!

 Hier ist ein geniales Rezept für eine vegane Leberwurst.

Für alle Umsteiger, die ab und zu mal Lust auf ein leckeres Leberwurstbrötchen haben, habe ich hier die Lösung :-)

Das ist quasi ruckzuck gemacht und schmeckt ohne Ende gut.

Hinweis: Wer zu den gezeigten Zutaten noch ein oder zwei Teelöffel Hefeextrakt von Alnatura dazugibt, der sprengt jedes Vorstellungsvermögen von selbstgemachten Fleisch- bzw. Wurstersatzprodukten. Auch wenn man dem Hefeextrakt (bio) nachsagt, dass das nicht so gesund sein soll. Von einer Leberwurstschnitte wird man trotzdem nicht sterben :)


Und wie gesagt. Das ist nur für "Frischlinge" interessant. Ansonsten schmeckt die vegane Leberwurst eh schon einzigartig klasse.

Und auch ein Dank and Klaus, der mir dieses Rezept gepostet hat.

Film ab:


Das könnte Sie auch interessieren:




Kommentare:

  1. Hi,

    vielen Dank für das Rezept! Die Leberwurst schmeckt wirklich sehr gut und ist in wenigen Minuten zubereitet....

    Habt Ihr Erfahrungen bzgl. der Haltbarkeit? Bei einer kleinen Dose Kidenybohnen und ca 100 gr Tofu ergibt sich ja schon eine ganze Menge davon! Und so lecker es ist, ab und an würde ich ja gerne auch mal was anderes essen.... ;-)

    Danke und Gruß,
    Henning

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist auch immer mein Problem bei Rezepten. Ich schätze 2-3 Tage geht das schon, aber durch das Wasser (das arbeitet sozusagen) verändert sich der Geschmack etwas. Ich würde dann lieber einfrieren vorschlagen. So kleinere Portionen. Dann hat man immer was und es ist schnell aufgetaut. Viele Grüße Peter

      Löschen
    2. Die Leberwurst läßt sich problemlos portionsweise einfrieren.

      VG Stefan

      Löschen
  2. Hallo, mal eine dumme Frage, wie viel enthählt denn bei dir eine kleine Dose Kidneybohnen. Ist das die übliche Größe oder besonders klein? Danke für die Antwort!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war eine normale kleine Dose. Aber wenn das zuviel sein sollte, dann kann man ja auch nur die Hälfte nehmen und die andere Hälfte Bohnen einfrieren. Wird ja bei der zweiten Portion sowieso zermust :-)

      Löschen
  3. Die Leberwurst wurde natürlich gleich nach der Mettvariante ausprobiert.

    Hier muss ich allerdings noch ein wenig rumprobieren um die richtige Mischung aus Tofu und Bohnen hinzubekommen. Ich glaube, ich hatte auch zuviel Tofu genommen und dieser geräucherte Geschmack überwiegt da bei mir ein wenig, was mir nicht ganz so gefällt.

    Aber ich denke mit weniger Tofu würde es mir noch besser schmecken - aber das ist ja von Geschmack zu Geschmack unterschiedlich. Ich mag z.B. gern Leberwurst mit Schnittlauch!

    Aber sonst wieder mal echt unglaublich wie man aus solchen Zutaten ne "Wurst" zaubern kann!

    Ich hab echt noch zu tun um die ganzen tollen Rezepte auszuprobieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shoppingmauz (Frau hätte doch auch gereicht oder? *sfg*) Vielen Dank für deine Feedback`s. Es freut mich wirklich sehr. Und richtig, Die Geschmäcker sind verschieden und jeder muss dann für sich die richtige Mischung finden. Selbst Hefeextrakt (kann man im Bioladen kaufen. (Ich weiß, dass das nicht die gesündeste Zutat sein soll, aber damit wurde meine "Leberwurst" noch geschmackiger)) wäre eine Variante. Oder, was ich wohl bald mal probieren werde, Linsen. Selber einweichen, aufkochen dann mit Zwiebeln evtl, Suppengrün und Knoblauch anbraten und dann mit Räuchertofu pürieren. Das dürfte auch sehr lecker werden. Herzliche Grüße Peter

      Löschen
  4. Die "Wurst" ist einfach nur toll, schmeckt Groß und Klein... und sehr leicht herzustellen. Je glatter desto besser!

    AntwortenLöschen
  5. Also, die Leberwurst habe ich gestern zum dritten Mal gemacht und bin immer mutiger geworden, was das Würzen betrifft, und sie ist immer besser geworden?!!
    Und heute dann, der Gipfel:
    Es gibt eine saarländische Spezialität:GEFÜLLTE, das sind Kartoffelklöße (halb und halb) gefüllt mit Hausmacher Leberwurst, dann serviert mit Sahnesoße(im origial: Sahnespecksoße) und Sauerkraut oder Mausohrsalat (Rapunzel)
    Ich habe es heute ausprobiert und als Füllung,die wunderbar köstliche vegane Leberwurst verwendet.....und ich sage dir: EIN TRAUM!! Köstlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, wie machst du denn die speckrahmsoße?

      Löschen
  6. Die "Leberwurst" ist der Hammer!

    Sie riecht nach echter Leberwurst (fein) und sie schmeckt auch nach Leberwurst (auch fein).

    Das ist einfach der WAHNSINN!
    Das hätte ich nie für möglich gehalten, aber es ist so!
    Der einzige Nachteil ist, dass man nach dem Verzehr mit gewaltigen Blähungen zu kämpfen hat. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Die Leberwurst ist wirklich der Hammer! Haben sie bisher immer mit dem Pürierstab gemacht, der ist aber leider kaputt und jetzt überleg ich den Personal Blender anzuschaffen, Kriegt der das wohl hin die Masse zu pürieren, ohne dass sie dauernd am Rand hängen bleibt??
    Viele Grüße
    Leo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank zunächst,.. aber ich glaube der PB ist dafür nicht so gut geeignet, da die Masse sehr fest wird und man mit dem Rührstab ja auch drückt usw.. Viele Grüße
      Peter

      Löschen
  8. Hallo Peter,
    ich habe heute Deine Leberwurst nachgemacht, sie wird nun öfter meinen Speiseplan ergänzen, ganz toll.
    Habe Dich bzw. die Leberwurst gleich in meinem Blog "verwurstet": http://blaubehimmelt.blogspot.de/2013/05/070513-es-ist-passiert-leberwurstbrot.html
    Ganz lieben Dank für Deine schönen Rezepte
    Liebe Grüße Susi

    AntwortenLöschen
  9. Link exchange is nothing else but it is simply placing the other person's web site link on your page at proper place and other person will also do same in support of you.

    Feel free to visit my webpage; castle ville bot

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich ein Wahnsinn, das Rezept. Ich finde zwar nicht, dass es nach Leber schmeckt, eher ein wie österr. mageres Verhackerts (http://de.wikipedia.org/wiki/Verhackert), was aber auch davon kommen kann, dass mein Tofu sehr stark geräuchtert war. Auf jeden Fall wirklich unglaublich lecker und von Geruch, Geschmack und Konsistenz 100% überzeugend!

    Kleiner Tipp: Fleischwolf!
    Ich hab mir den erst als Veganer gekauft, da mir bei meinem Versuchen, Rohkostpralinen herzustellen, mehrere Küchenhäcklser kaputt wurden. Der Fleischwolf ist für Veganer und Rohköstler fast unverzichtbar und ersetzt die ganzen 600 Euro Spezial-Maschinen ohne Probleme. Grade für diese Rezept war er klasse: alles zusammen durch den Wolf, gut durchgerührt, fertig :)
    Für Rohkostpralinen und Fruchtriegel schütte ich sackweise Studentenfutter, getrocknete Pflaumen usw rein. Wer das mal manuell oder mit einem Häcklser probiert hat, weiß wie schnell man da verzweifelt.

    Mein Tipp: http://amzn.to/16zMjKZ
    Um ein paar Euro gibt es dazu noch eine feinere Lochscheibe und eine fantastische Schnecke mit Sieb zum Pressen von Fruchtsäften. Alles zusammen ca 130 Euro. Wer Freunde hat, die auf den Greenstar stehen, sollte ihnen dann aber den Fleischwolf nicht zeigen, die fallen sonst vom Sessel, warum sie soviel Geld ausgegeben haben...

    AntwortenLöschen
  11. Eine Leberwurst aus Linsen ist auch sehr gut.

    Dazu neben etwas Ölivenöl beim Anbraten, danach noch eine größere Portion Leinöl beim Mixen reingeben und recht viel Dill verwenden. Das macht eine ganz anderen Leberwurst-Geschmack als die Variante hier. Außerem neben dem Majoran hatte ich noch ein kleines Pimentkorn zerdrückt und einen hauch Kümmel dran getan, sowie etwas Knobi und wenig Liebstöckl.

    Muss sagen, dass ich beide Leberwurst-Varianten zur selben Zeit da hatte und beide waren ein Traum und total verschieden geschmacklich. Bei der Variante hier passte besser Gurke dazu und bei meiner Variante mit Leinöl und Dill kam Tomate drauf besser.

    Kann ich alles nur empfehlen, passt ja am Ende mit etwas mehr Flüssigkeit als Soße auch zu Pellkartoffeln, oder generell als Dressing zu einem Salat ;)
    Man kann diese Art vom "Wurst" ja auch sonstwie verschieden abändern und sie wird jedes Mal anders, aber gut sein.

    Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...