Donnerstag, 23. Februar 2012

4. Einleitungstag!

Heilfasten will ich unbedingt machen

Da ich unbedingt 5-7 Tage Heilfasten machen möchte, habe ich mich heute entschlossen, mein Suppengrün im Kühlschrank dann doch noch zu verwenden, um mir eine Linsensuppe
zu machen. Für eine selbstgemachte Linsensuppe/Eintopf könnte ich übrigens Straftaten begehen :D
Denn am Donnerstag geht es ja dann los. Und vor dem Beginn des Heilfastens möchte ich im Grunde nichts abgenommen haben, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass ich durch Heilfasten & Sport allein in diesen 5-7 Tagen mindestens 5 Kilo abnehmen werde. Wenn ich dann also vorher schon 2-3 Kilo abgenommen haben sollte, wären das fast 8 Kilo insgesamt.
Das ist mir eindeutig zu viel.
Aber die Rohkosttage zur Einleitung waren bis jetzt trotzdem klasse. Das macht sich in der Verdauung und im Befinden echt krass bemerkbar. Daher werde ich wohl -außer vielleicht am WE- auch weiterhin auf Nudeln verzichten. Brot bzw. Brötchen werde ich vielleicht mit Kaffee am WE verspeisen. Vielleicht dann auch noch mal ein Croissant (leider unvegan). Ansonsten halte ich den Rohkostanteil weiterhin hoch und freue mich schon auf Donnerstag.

Heute in der Früh war ich noch mal Joggen. Ich schätze ich werde jetzt noch mal bis Donnerstag täglich trainieren, um es während der Fastentage ein wenig langsamer angehen zu können. Also nur leichtes Joggen und leichtes Krafttraining. Ob ich dann Schwimmen gehen werde, entscheide ich dann spontan, da 2.500 Meter Freistil echt reinhauen. Und wenn dann der Saft raus ist (Hungerast) dann könnte ich anfangen Mc Donald´s zu stürmen. Dann bekommt man auch kein Obst oder so hinunter. Beim Joggen (vor meiner Haustür ist ja die Grünanlage) oder beim Krafttraining, kann ich das besser kontrollieren.

Fazit: Rohkost ist auf Dauer wirklich klasse, was aber nicht bedeutet, dass ich dann für immer und ewig roh essen muss. 

Beispiel Bier und Wein. Früher habe ich aus Gewohnheit im Grunde täglich 1-2 Bier und/oder 1-2 Glas Wein getrunken. So gemütlich am Abend. Lecker,.. Chips, Pommes, veganes Gyros, oder Pizza (vegetarisch) etc. einfach klasse. Dann wollte ich kein Alkohol mehr trinken und habe das dann auch umgesetzt. Jetzt trinke ich ab und zu, vielleicht 5-7 mal im Monat Bier und/oder Wein. Aber nicht mehr einfach nur so aus Gewohnheit. So will ich das auch mit Kochkost halten. Ab und zu etwas voll leckeres Essen was halt gekocht ist. Nicht täglich aus Gewohnheit, aber so 5-7 mal oder so im Monat. Dann kann man auch mit anderen Leuten essen, ohne das man als Exot auffallen muss. Denn lecker Essen&Trinken macht ja auch Spaß, egal wie ungesund es ist. Da kommt es doch eher auf die Häufigkeit an. Und wenn man dann nach ein paar Jahren auf Kochkost ganz verzichtet, weil man Kochkost garnicht mehr mag, dann ist das dann so. Aber als Masterplan nehme ich mir das nicht vor, um dann mit einem schlechten Gewissen, ne Pizza zu verdrücken. Das wird nie passieren,..

Ich hoffe Du bist auch dabei und berichtest hier ebenfalls. Ich freue mich auf dich.
Viele Grüße
Peter

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...