Donnerstag, 26. September 2013

DAS Königsgetränk

Das Kokoswasser von jungen Kokosnüssen ist für mich das absolute Königsgetränk.

Warum?

Ganz einfach. Neben dem Geschmack ist es als Superfood total praktisch und gehaltvoll.
Kokoswasser ist steril, keimfrei in einer natürlichen Verpackung. Einfach ein Loch reinschlagen, Strohhalm rein und fertig. Man trinkt reinstes Wasser (wird zum Teil auch intravenös gespritzt) und versorgt sich ohne Ende mit Vitaminen, Mineralstoffen etc.













Dr. Bruce Fife über die Herkunft, Inhaltsstoffe und Wirkung von Kosowasser:

  Kokoswasser ist dieFlüssigkeit in der Kokosnuss. Es ist das populärste Getränk in den Tropen. Hier wird es nicht nur zur Erfrischung, sondern auch zur Gesundheit getrunken. Frauen achten besonders darauf, Kokoswasser während der Schwangerschaft und der Stillphase zu trinken, damit die Muttermilch wichtige, nötige Nährstoffe für ein gesundes Baby bekommt.  Auf den pazifischen Inseln ist Kokoswasser  und Kokosgelee (zartes Kokosfleisch) die erste Nahrung, die ein Kind nach dem Abstillen erhält.

Kokoswasser enthält sehr viele Nährstoffe, darunter Vitamine, Mineralstoffe, Antioxidantien, Aminosäuren, Enzyme, Wachstumsfaktoren und andere sekundäre Pflanzenstoffe. Des Weiteren enthält Kokoswasser gute Mineralstoffe wie  Magnesium, Calcium und Kalium. Es ist besonders reich an Kalium, einem essentiellen Nährstoff (eine normale Tasse mit 250 ml Kokoswasser enthält mehr Kalium als eine Banane). Es enthält auch zahlreiche Spurenelemente von Zink, Selen, Jod, Schwefel, Mangan, Bor, Molybdän und andere. Sie alle kommen aus vulkanischem Boden und aus Meerwasser. Alle Mineralstoffe liegen in Form von Elektrolyten vor und sind so für den menschlichen Körper leicht resorbierbar. Die meisten gesundheitsfördernden Eigenschaften im  Kokoswasser basieren auf seinem Mineralstoffgehalt.
Der Fettgehalt von Kokoswasser ist so gering, dass es eigentlich fettfrei ist. Auch hat Kokoswasser im Vergleich zu anderen Säften einen geringen Zuckergehalt. Es enthält nur ein Fünftel der Zuckermenge von frischem Trauben- oder Apfelsaft. Obwohl in Kokoswasser so wenig Zucker ist, hat es einen leicht  süßen, sehr angenehmen Geschmack.

Einige der interessantesten Stoffe im Kokoswasser sind die pflanzlichen Wachstumshormone, genauer: Cytokinine. Darunter versteht man eine Gruppe von Hormonen, die Wachstum, Entwicklung und Altern regulieren. In mancher Hinsicht kann man Parallelen zu menschlichen Hormonen unter dem ähnlichen  Namen „Cytokine“ ziehen. „Cytokinine“ sind ebenso als Anti-Aging-Hormone bekannt. „Cytokinine“ regulieren die Zellteilung und beeinflussen das Alter von Pflanzen. Cytokinine haben einen Anti-Aging-Effekt auch auf menschliche Zellen und Gewebe.

Wenn Cytokinine kultiviert und menschlichen Zellen zugefügt werden, verhalten sich die Zellen nicht ihrem Alter entsprechend. Der normale Ablauf der Alterung verlangsamt sich erheblich. Die Zellen erfahren nicht die degenerativen Veränderungen eines normalen Verlaufs.4 Obwohl die absolute Lebensdauer menschlicher Zellen nicht sehr erhöht wird, bleiben sie doch signifikant jünger und während ihrer Lebenszeit funktionsfähig. Wegen ihrer Wirkung auf menschliche Zellen wurden Cytokinine auf eine mögliche Behandlungsmöglichkeit von Altersflecken, Falten, schlaffer und trockener Haut untersucht.
Einer der Faktoren für Falten und schlaffe Haut ist das Altern und der Abbau von Bindegewebe in der Haut. Bindegewebe gibt der Haut ihre Stärke und Elastizität. Wenn Cytokinine auf der Haut angewendet werden, stimulieren sie die Zellteilung des Bindegewebes, so dass älteres, beschädigtes Gewebe durch jüngeres, funktionelleres Gewebe ersetzt wird. Das Ergebnis ist, dass auf der Hautoberfläche Falten dahin tendieren, ganz zu verschwinden. Trockene, alternde Haut wird durch geschmeidige, sanfte Haut erneuert. Dies veranlasste einige Kosmetikunternehmen, Cytokinine den Gesichtscremes und Lotions beizufügen.

Kokoswasser ist die cytokininreichste Nahrung, die in der Natur vorkommt. Forschungen suggerieren die Möglichkeit, dass der Verzehr cytokininreicher Nahrungsmittel (wie Kokoswasser) einen Anti-Aging-Effekt auf den Körper sowie eine Reduktion der degenerativen Entwicklung und altersbedingter Krankheiten hat.

So weit Dr. Bruce Fife


Amalgamausleitung mit Kokoswasser nach Dr. H. Friedrich 



Dann gibt es noch zum Thema Amalgamausleitung von Dr. H. Friedrich (PDF Dokument hier klicken) wesentliche Hinweise zur Wirksamkeit von Kokoswasser.

Und aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Kokoswasser gerade nach körperlicher Anstrengung sehr schnell regenerierend wirkt. 

Mein Kokoswasser habe ich von Coconow.

Laut einer Mail kann man sogar bis zum 29 dort portofrei bestellen.

Ich zitiere aus meiner Mail :

Kostenloser Versand

für Ihren nächsten Einkauf bei CocoNow

Wir möchten Ihnen für Ihre Treue danken und hoffen, Sie freuen sich über diese Aktion.

Geben Sie den Gutscheincode am Ende des Bestellvorgangs im Warenkorb ein.

-Mindestbestellwert 35 €
-Gültig bis 27.09.2013
Gutscheincode: CLMFS


Also, lasst es Euch gut gehen :)

Kommentare:

  1. Oh jaaa, ich liebe Kokoswasser :D Hammertoll!

    AntwortenLöschen
  2. Interessant.
    Wie lange sind sie denn haltbar und wieviel Kokoswasser ist da so ca. drin?
    Kann man den Rest der Kokosnuss noch verwerten?
    Würde am Liebsten sofort bestellen, aber bei einer Familie mit zwei Kindern kann man sich nicht immer so etwas leisten (besonders schwer, weil ich die Einzige Veganerin in der Familie bin und mich für Ernährung interssiere)...
    Danke für deine tollen Anregungen und Rezepte. Dein Kartoffelsalat ist bei uns der Renner. Mache ihn auch oft für Gäste. Topp!!!
    Viele Grüsse,
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Rezepte :) und weiterhin guten Appetit!

      In den KKN sind ca. 300 -550 ml und bei mir halten die sich bis zu 3 Wochen.

      Viele Grüße
      Peter

      Löschen
    2. ach ja,.. innen ist noch so weißes weiches Fruchtfleisch, was man auch essen kann. Das ist auch sehr nahrhaft!

      Löschen
  3. Hallo Peter,
    danke für die Infos :)

    Viele Grüsse,
    Maria

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...