Sonntag, 15. September 2013

Fafalle. Herzhaft. Vegan.

Supereinfach & Superschnell

 1. Zwiebeln, Champignons und Karotten in Öl mit Pfeffer & Salz ca. 10 Min. anbraten


2. Danach mit Sojasoße ablöschen. Farfalle dazu. Fertig :)



Kommentare:

  1. Simpel aber sehr sehr lecker. Schmeckt mir aufgrund der Deftigkeit aber irgendwie leicht fleischig.

    AntwortenLöschen
  2. Bin gerade erst auf diesen Blog gekommen und kann nur sagen - wir Verbraucher
    haben es in der Hand was abläuft oder eben nicht.
    Alle Firmen, Aldi, Lidl etc führen nur die Produkte, die vom Verbraucher angenommen d.h. in entsprechendem Umfang gekauft werden.
    Der Rest wird ganz schnell ausgemustert, da nicht rentabel.
    Zudem sollte uns allen klar sein, ein Tier benötigt bei tier- u. artgerechter Haltung eine bestimmte Zeit der Aufzucht, Fütterung, Pflege... die die Bauern ja nicht umsonst leisten können. Vom Verdienst mal ganz abgesehen.

    Die "Geiz ist geil" Methode zwingt die Bauern entweder zur Aufgabe oder zu Schweinereien - und das im wahrsten Sinne des Wortes.
    Letztendlich landet der ganze shit an Antibiotika etc in der Nahrungskette - also bei denen die es kaufen und verzehren. Von Lebensmitteln kann hier gar nicht mehr die Rede sein -
    Die ganzen Schweinereien (Pestizide, Wasserverschmutzung .... ) potenzieren sich und fördern ganz sicher nicht die Gesundheit.
    Also ein Kreislauf, der sich auch in unserem Krankensystem (Bevorzugung der Pharmapräparate, damit die Leute schön im Verdienstkreislauf bleiben) fortsetzt.

    Ohne unser aller Zutun und Umdenken können wir diese Potenzierung nicht in den Griff bekommen.

    Es geht nicht nur um die Tiere - auch um die Umwelt und uns Menschen!

    Es gibt genügend Videos im Internet um sich schlau zu machen, wie die Massentierhaltung tatsächlich abläuft - wer das einmal angesehen hat, kann wohl kaum noch von "gesegneter Mahlzeit" sprechen.

    Ullis Ade

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...