Sonntag, 20. Januar 2013

Bananen richtig einfrieren!

Hier möchte ich euch zeigen, wie man meiner Meinung nach am besten und einfachsten Bananen einfrieren sollte.

Früher habe ich die Bananen geschält, 
kleingeschnitten und dann eingefroren.
Nun mache ich es viel einfacher.

Der Vorteil ist, dass die Bananenstücke nicht 
aneinander gefrieren, steinhart werden 
und sich so fette Eiskristalle bilden. 
Außerdem braucht man dann keine Plastiktüte.- oder Dose, wobei Dosen sogar noch unnötig Platz beanspruchen!


Wichtig!
 Bananen mit Schale einfrieren


 Die eingefrorene Banane kurz unter fließendendes heisses Wasser halten um die Schale "weich" zu machen und 
dann beide Enden abschneiden. Abb. 1


Dann die Schale einmal oder auch 
zweimal (vorne und hinten) einritzen. Abb.2


Schale lösen. Abb.3


Bei Bedarf etwaige Schalenreste runterschaben. Abb. 4



Banane kleinschneiden (geht superleicht). Abb. 5


Eine Handvoll gefrorenes Obst plus 1-2  gefrorene Bananen
in einen starken Mixer geben. Abb. 6


Ein in der Konsistenz und Geschmack perfektes und vor allem gesundes Eis herstellen. Abb. 7


Und das Eis genießen. Abb. 8

Man kann mit dieser Grundlage ohne Ende leckeres und gesundes Rohkosteis sekundenschnell selber herstellen.

Der Extra-Tip:
Weniger Frucht ist oft mehr. 
Es reichen bei 2 Bananen oft eine kleine Handvoll von z.B. Himbeeren, da Himbeeren einen sehr intensiven Geschmack haben. So kann man dann auf zusätzliche Süßungsmittel verzichten. 

Viel Spaß und guten Appetit :))

Kommentare:

  1. Dankeschön, fand ich sehr hilfreich :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich schäle die Banane, breche sie in der Mitte durch und friere die Hälften ein. Bei Bedarf nehme ich eine davon oder mehrere aus dem Gefrierbeutel und werfe sie in den Vitamix. Das hat bisher wunderbar geklappt.

    Auf den ersten Blick sehe ich bei deiner Methode keinen Vorteil. Wieso soll man die Banane nicht schälen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Vorteil ist, dass die Bananenstücke nicht
      aneinander gefrieren, steinhart werden
      und sich so fette Eiskristalle bilden.
      Außerdem braucht man dann keine Plastiktüte.- oder Dose, wobei Dosen sogar noch unnötig Platz beanspruchen!

      Löschen
    2. Guter Tip Peter :) dieser Plastikmüllkram geht mir sowas von auf die Nerven, schätze mal dass das Eis so auch schneller eine cremige Konsistenz annimmt gell. Werde ich im Frühjahr unbedingt ausprobieren und genießen :) boah, hab noch nie sooo gefroren wie diesen Winter, wohl dem, der Schichtdienst schiebt und ne Garage hat :)) Freu mich auf den Frühling & das Eis :) lieben Gruß, Karin

      Löschen
  3. Frage aus Neugier: War die Bananenschale schon vorher braun oder wird sie so beim Einfrieren/Auftauen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein,.. die Schale wird beim Auftauen ruck zuck so dunkel. Man kann fast zuschauen,..

      Löschen
  4. So ein Zufall. Habe heute auf meiner Blog auch über veganes Rohkosteis geschrieben. Muss wohl am Wetter liegen! Mein persönlicher Eindruck ist allerdings, dass das System "klein geschnittene Banane in eine Dose geben" schneller funktioniert. Aber das ist halt Geschmackssache. Wichtig ist vielleicht noch zu erwähnen, dass Bananen, die länger als 3 Wochen im Tieffrierer bleiben, bräunlich werden. Dem Geschmack macht das nichts, ist nur reine Optik, falls man cremeweißes Eis herstellen möchte.
    Meinen Vitamix möchte ich auch nicht mehr missen.

    AntwortenLöschen
  5. wenn man nur die banane nimmt und dann echte vanille dazutut gibt es das aller aller beste eis das ich je gegessen habe :)

    freu mich auf den sommer <3


    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,.. das kann ich 100% unterstreichen :)

      Löschen
  6. Danke! Das ist mal ein toller tipp, da ich auf dem Weg bin, so gut es geht, plastikfrei zu leben. Hab hier 4 tüten Bananen, die versorgt werden müssen. Ganz liebe Grüße, Sybille :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...