Dienstag, 3. April 2012

Kresse selber ziehen!


Küchenkräuter

Die Kresse ist eines unserer beliebtesten Küchenkräuter. Frische Kresse gibt es fast in jedem Supermarkt in Pappschachteln oder Styropor-Boxen. Zuhause kann man sie in Blumentöpfen oder auf feuchtem Küchenpapier züchten. Am häufigsten gibt man sie zum Salat oder aufs Butterbrot. Kresse ist ein wirklich hervorragendes Heilkraut.

Brunnen- oder Gartenkresse


Es gib zwei Kressesorten: die Brunnen- und die Gartenkresse. Beide Kressesorten sind vom gesundheitlichen Standpunkt gleichwertig. Sie ist reich an Vitamin C, sie liefert viel Vitamin B 1 und B 6, enthält die Inhaltsstoffe Eisen, Jod, Chrom und Phosphor. Darüber hinaus bietet sie die Mineralstoffe Magnesium, Kalzium und Kalium und ist reich an würzigen Senföl-Glykosiden.

Das tut die Kresse für Ihre Gesundheit


  • Wegen ihres hohen Vitamin C-Anteils schützt sie vor Erkältungen.
  • Kresse versorgt unseren Körper mit dem wichtigen Spurenelemnt Jod. Das ist unentbehrlich für den Stoffwechsel, ganz besonders aber für die Schilddrüse. In einer gesunden Schilddrüse sind 8 bis 11 Milligramm Jod gespeichert. Da muß täglich der Verbrauch ausgeglichen werden, sonst entsteht ein Jodmangel, es kommt zur Kropfbildung.
  • Die scharfen Senföle der Kresse desinfizieren die Harnwege, stärken die Blase und regen den Harndrang an. Essen Sie regelmässig Kresse - das hilft Ihren Nieren.
  • Mit ihrer Mischung aus Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen gibt uns die Kresse bei Erschöpfungszuständen Kraft.
  • Kresse ist ein guter Begleiter, wenn Sie abnehmen wollen. Sie hat kaum Kalorien - aber dafür das Spurenelement Chrom. Das wiederum steuert das Gefühl des Sattseins. Wer jeden Tag eine Handvoll Kresse isst, hat weniger Hunger und braucht weniger Nahrung.

Kresse muss frisch sein

Kresse muß immer frisch sein. Sobald sie von der Wurzel getrennt ist, baut sie ihre Vitalstoffe innerhalb von 30 bis 40 Minuten fast vollständig ab. Kresse muß roh verzehrt werden wenn sie ihre Wirkung erzielen soll. Schneiden Sie die Kresse ganz klein und mischen Sie sie unter den Salat. 


Zum vergrößern der Anleitung auf das Bild klicken


Kommentare:

  1. dein Tip mit dem Küchenpapier war klasse! DANKE Mit dem Keimglas war's ne eklige, weil schleimige Angelegenheit, man konnte die Samenkörnchen nach dem Abspülen nicht von dieser Flüssigkeit befreien.

    Ich frage mich gerade ob die zusätzliche Jodversorgung durch Kresse, in einem Land in dem eine Überjodierung durch Nahrungsmittelzusatz herrscht (auch in Tierfuttermitteln), überhaupt notwendig ist. EGAL die Summe der gesunden Inhaltsstoffe macht's!
    Nicht 100%passend zum Thema Jod ABER ein sehr informatives Video!
    http://www.youtube.com/watch?v=pT21uEdAlMY&list=PL171FACA7EBAF4B8D&context=C46cb2c9ADvjVQa1PpcFNaIc6cjS8Iw_ch-_enV9YvKrwMtJGRFlE%3D
    LG :)

    AntwortenLöschen
  2. Das unnatürliche und chemische Gift JOD, welches als "Fremdstoffe" bzw. "Nahrungsergänzungsmittel" in der Lebensmittelindustrie und von Apotheken verabreicht wird, hat nix mit dem natürlichen und bioverfügbaren UND gesundem Jod aus Pflanzen zu tun :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für die Info, habe nix brauchbares im Netz über 'bioverfügbarkeit' und 'Jodvorkommen in Pflanzen' finden können und war verunsichert ;)

      Löschen
  3. Das mache ich auch gerade: Kresse, Petersilie, Dill, Schnittlauch, Ruccola, Zitronenmelisse und Majoran - richtige kleine Kräuterküche :D
    Und mit dem Sprossenziehen habe ich auch gerade angefangen. Erstmal nur Linsen und Erbsen, mal schauen obs klappt. :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...