Dienstag, 27. März 2012

Frische Kokosmilch selbst gemacht!

Schmeckt fantastisch und ist x hoch x-mal gesünder als Kuhmilch

Kokosmilch aus jungen frischen Kokosnüssen ist wohl mit das Leckerste was ich an Milchformen selber probiert habe. Das ist überhaupt kein Vergleich zu fertiger Kokosmilch die man kaufen kann. Frei von jeglichen Konservierungs.- und anderen Geschmacksstoffen, kommt die Kokosmilch wirklich einzigartig klasse daher. Wer dann noch die positiven Eigenschaften der Kokosnuss und des Kokoswassers kennt, der wird als "Milchliebhaber" vielleicht eine neue Dimension des Milchtrinkens kennenlernen.


Kommentare:

  1. Tach Chefkoch :)

    Ich will hier einfach mal mein Kompliment aussprechen - einfach alles so super was Du machst! Genau so muss man es machen, egal wie weit man das Vegan sein treiben will oder kann. Ich lebe Roh-Vegan, kann aber nur dringend vor einer schlagartigen Umstellung auf sowas abraten. Immer schön Schritt für Schritt - und genau das machst Du gerade wie mir scheint. Einfach super! Immer weiter so! Ich hoffe Dein gesellschaftlicher Kreis lässt Dich nicht scheitern - denn das ist meiner Meinung nach die größte Hürde. ToiToiToi.

    Gruß, Moritz

    AntwortenLöschen
  2. Sicher schmeckt die frisch zubereitete Kokosmilch aus frischen jungen Kokosnüssen noch besser als gekaufte, werde ich unbedingt mal ausprobieren, zumal hierbei auch die gesunden Inhaltssoffe noch erhalten sind. Weil ich jetzt ein halbes Jahr lang sämtliche Kuhmilchersatzprodukte ausprobiert habe, behaupte ich einfach mal, dass sich mit großer Wahrscheilichkeit für einen 'Milchkaffee' auch diese Milch nicht eignet. Als Kaffeegenießer schmeckt man ja schon den Unterschied der einzelnen Kaffeesorten und hat bevorzugte Marken. Da reicht ein Schuss ...milch und den 'Genuß' kann man sich abschminken :) Zum Glück ist aber 'jeder' Milchersatz für sämtliche Zwecke in der Küche geeignet wenn süß/herzhaft gewürzt werden muß. Was den "Milchliebhabern" vlt. hilft von Kuhmilch abzulassen wäre mal 'richtig frische Milch' vom Bauernhof zu probieren. Den Geschmack kennen die allermeisten Städter gar nicht UND finden ihn geradezu eklig ;))
    Nach einem halben Jahr 'Milchexperimentiergedöns' habe ich mich endlich auch vom 'Kaffeegenuß' verabschiedet, dass Zeug schmeckt mir ohne Milch nicht, zum Glück weil's eh nicht gesund ist ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hey!
    Also hab heute "deinen" veganen "Mett" und die "Frikadellen" ausprobiert. Beides sehr sehr lecker....Aber nun zur Kokosmilch: Geht das nur mit einer jungen Kokosnuss? Wenn ja, woher bekommt man die? Ich hab das ganze heute mit einer reifgen Kokosnuss ausprobiert und leider ist es nicht sehr gelungen. Man konnte das Fruchtfleisch leider nicht komplett zerkleinern. Auch mit Wasserzugabe ist es sehr dickflüßig geblieben...Ich habe dann aus der Not eine Tugend gemacht und einen Bananen-Limetten-Kokos-Smoothie gemacht....Aber vllt kannst du mir einen Tipp geben wie ich die Kokosnuss komplett klein krieg...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen! Ich schätze mit dem richtigen Mixer und dem richtigen Zerkleinerer bekommt man die Kokosnuss schon sehr klein. Und da ja dann kaum Kokoswasser in der Nuss drin ist, muss man das natürlich mit Wasser verdünnen. Eventuell dann noch durch ein Passiertuch pressen. Aber ich kenne das jetzt nur mit der jungen Kokosnuss. Bei dieser Kokosnuss ist das Kokosfleisch relativ weich und das Wasser sehr schmackhaft, ohne zu stark nach Kokosnuss zu schmecken. Ich meine Kokosnüsse immer hier bestellt: http://www.coconow.de/

      Viele Grüße :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...