Dienstag, 6. März 2012

Ich denk Du bist Veganer?

Kopfschütteln ohne Ende

Boah ey,.. ja ne is klar. Manchmal frage ich mich wirklich, welch geistes Kind diverse,... hmm... nennen wir sie mal Menschen, also Menschen sind.

Ich weiß auch nicht ob es allein ein Phänomen der Deutschen, oder ob es allgemein auf der Welt, oder ob es eine Erfindung von so Vereinshanseln, die nur ein Verein gründen um Präsident zu sein, um den Titel "Präsident" auf eine bescheuerte mit Bildchen verzierte und vor allem selbstgedruckete Visitenkarte zu drucken, um ihrer sowieso nichtssagenden Existenz wenigstens den Anschein einer Bedeutung zu verleihen ist, oder ob ich die Sachlage mal wieder zu locker sehe.

Die Frage, Vegetarier, Veganer und die diversen Abstufungen,.. meine Güte,...

Wenn ein Vegetarier 3 mal im Jahr doch mal ein Schweineschnitzel isst, ist der dann kein Vegetarier? Wenn ein Veganer 3 mal im Jahr Käse oder Eier isst, ist der dann kein Veganer? Wenn ein (selbsternannter) Veganer immer noch einen Gürtel aus Leder trägt weil der den schon hatte und der Gürtel 150 € gekostet hat, ist der dann gar kein Veganer? Muss ein (selbsternannter) Veganer all seine Lederschuhe wegschmeissen die er oder sie schon hatte? Ist ein "selbsternannter" Veganer gar kein Veganer wenn er Hundehalter ist, weil ja auch Tiere ihre Freiheit haben wollen? Gibt es da irgendwo einen Verein dem man beitreten muss? Bekommt man einen Titel verliehen? Bekommt ein Veganer den Titel aberkannt wenn er ein Buttercroissant isst?

Was kotzen mich diese Menschen an, die auf so einen Mist rumreiten, als gäbe es kein morgen mehr.

Das sind bestimm die Leute, die bei diesem Beitrag von Georg Carlin entweder in Ohnmacht und/oder in totaler Wut fallen/ausbrechen.

Ich kann nur sagen. Und ich spreche natürlich nur für mich. Wer sich bemüht und gezielt darauf verzichtet  tote Tiere zu essen, weil er begriffen hat, was das für ein Leid für die Tiere ist und sich für einen Vegetarier hält, dann ist er es auch. Punkt. Wenn sich jemand bemüht und gezielt darauf verzichtet so Dinge wie Milch, Eier, Butter zu konsumieren und sich für einen Veganer hält, dann ist er es auch. Punkt.

Man kann wie alles im Leben perfektionieren, aber wenn es zum Teil darum geht, wer der bessere oder wirklichere Veganer, Vegetarier, Rohköstler etc. ist, dann krieg ich einfach Plack.

Deswegen. Wer mir mit so einem Mist meinen Blog volltexten will, braucht sich nicht wundern, dass nie ein Beitrag veröffentlicht wird.

Wichtig ist die Richtung die jemand einschlägt. Mir sind Fleischesser, die sich hier wohlfühlen, weil sie hier Anregungen bekommen, um gezielt ein paar Fleischgerichte gegen vegane Fleischgerichte auszutauschen genauso lieb, wie Veganer, die seit ihrer Geburt vegan leben. Nur die Korinthen- und Definitionskacker, die sollen mir bitte nicht den letzten Nerv rauben.

Habe fertig!

Kommentare:

  1. Bingo, jeder ...ismus entspringt einer verkrampften/engstirnigen Gemütsverfassung ;)) wer das Leben nicht mehr genießen kann, ohne vorher alle einst gefaßten und immer währenden Regeln, zu befolgen, der befindet sich nicht mehr im Fluß des Lebens. Und gönnt auch anderen nix....
    KURZ finde ich super, dass du auch die Fleischesser Willkommen heißt ;) jeder Verzicht auf Fleisch, wenn auch nur 2xdie Woche, ist ein Gewinn für die Gesundheit. Nochmal DANKE für deine Rezepte&Tips, ist mir leicht gefallen, der Sprung von Vegetarierin zur Veganerin :) und Rohkost mochte ich zum Glück schon als Fleischesserin sehr gerne. LG

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha :) Diese Diskussion erinnert mich an den einen Forumsbeitrag, wo ein Freund mit seiner Freundin Schluss gemacht hat, weil die Oralsex ablehnte, weil das nicht vegan sei :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;)) dazu fällt mir grad ein gelesener Kommentar ein der sinngeäß lautete: "solange nicht geschluckt wird..."
      hm, jeder...ismus läßt sich in jedem Lebensbereich gut vorschieben, wenn man aus Feigheit/geistiger Bequemlichkeit, keinen eigenen Standpunkt vertreten kann. Wenn's um sexuelle Bereiche geht, sollte viiielleicht als einzig nötige Regel gelten 'erlaubt ist was BEIDEN Spaß macht' gell, hm..., wenn dann aber so garnix passen mag...also ich finde es verlogen zu behaupten 'nur die inneren Werte zählen' ;)) gilt vielleicht für Asketen, aber deren Ansichten sind mir oft zu fanatisch.
      Paramahamsa oder Paramahansa (Sanskrit, m., परमहंस, paramahaṃsa, wörtl.: "höchster Schwan") ist ein Ehrentitel für einen hinduistischen Asketen höchsten Ranges bzw. einen spirituellen Menschen, der seine Sinne durch Meditation besiegt hat (Sadhus, Swamis).
      "Seine eigenen Sinne BESIEGEN" im Gegenzug ein "Ehrentitel" quasi als BELOHNUNG, klingt nach Krieg zwischen Körper&Geist, sämtliche Religionen halten uns durch Dogmen vom wahren Ursprung fern, weil viel zu sehr Wert auf das befolgen von Regeln und Firlefanz gelegt wird, der Geist ist gebunden ohne den Sinn dahinter zu verstehen, mein ganz eigener Standpunkt, der häufig in Esoterikerkreisen aneckt ;)
      ohhha...ich schweife mal wieder ab, war'n netter Witz Lumina DANKE

      Löschen
    2. WOW! Du sprichst mir aus der Seele!
      Ich esse nun seit schon drei Jahren im Alltag kein Fleisch mehr und auch ansonsten versuche ich auf grundlegende tierische Produkte zu verzichten ( Milchprodukte und Eier zum Großteil)
      Dazu möchte ich "im Alltag" definieren: Ich verzichten jeden Tag bewusst auf den Konsum von Lebensmittel, wobei ich das auch nicht als Verzicht verstehe! Dann gibt es aber ein Mal im Jahr zu Weihnachten Rolladen von meiner Oma und die esse ich. Dazu muss ich sagen, dass die vom Biobauernhof bei uns stammen. Aber nur weil ich einmal im Jahr Fleisch esse, bin ich doch keine Verräterin der Vegetarier?
      Von daher ein dickes DANKE für deinen Beitrag und einen großen Applaus für deinen Blog!

      Löschen
  3. Ich kann Dir gar nicht sagen, wie sehr Du mir aus der Seele sprichst! Esse seit Anfang des Jahres kein Fleisch mehr und seit Aschermittwoch vegan. Was ich mir seitdem z. T. für`n Scheiß anhören muss, ist nach dieser kurzen Zeit Bücher füllend! Am besten war der Spruch "Ja, ja, Verganer, aber Auto fahren!!!" Ne wäh?!? Ich weiß gar nicht, warum die Leute sich durch eine andere Lebensweise so aus der Ruhe bringen lassen. Als obstablehnende, fleischfressende Glegenheits-Junk-Food-Liebhaberin mit satten 25kg Übergewicht musste ich mich bei Tisch nie rechtfertigen...tse tse tse... Und wenn`s meinen nach wie vor allesfressenden Mann (der darf das!) nicht stört, wüsste ich nicht, warum die anderen andauernd ungefragt ihren Senf dazu geben. Dabei weiß ich gar nicht, wer mich mehr nervt: die aggressiven oder die schwer besorgten ("Pass bloß auf, dass de alle Vitamine kriegst...!") Mitmenschen. Komisch nur, dass jeder zum fleischlosen Leben ne Meinung hat, kaum aber das fleischige, ... fleischvolle....(gibt nicht mal n richtiges Wort dafür....oder fällt mir nicht ein.....) in Frage stellt. Mein Gott, ich hoff nur, ich war nicht genauso...Muss mal meine Schwester fragen und mich ggf. entschuldigen...Auf jeden Fall find ich die Seite gut und hab bis dato noch nie irgendwas geschrieben. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Ich seh´s genauso, das nervt! Und danke für den Begriff "definitionskacker" :D

    AntwortenLöschen
  5. Das sehe ich genauso wie Du. Man muss es nicht immer 100 % genau nehmen.

    Da ich jede Menge Allergien habe, kann ich glücklicherweise sagen, dass ich so lebe wie ich es tue, weil ich keine andere Wahl habe. Das macht mich aber nicht traurig und bin mittlerweile richtig glücklich damit :)

    AntwortenLöschen
  6. Du hast wirklich recht!
    Was mich aber auch nervt, wenn sich jemand "Halbvegetarier" nennt weil er/sie "nur" Leberkäse, Schnitzel und Geflügel isst(also im Grunde eh alles, und das pro Woche mehrmals).
    Ich meine, man sollte schon dazu stehen, wie man sich ernährt und sich nicht mit so komischen Begriffen herauswinden.
    Lg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. pruust,.. Halbvegetarier hab ich ja noch nie gehört *gg*... Da gebe ich DIR vollkommen Recht.

      Löschen
    2. Jaaaaaaaaaa! Oder: "Ich bin Vegetarier, aber Fisch ess ich schon. Und Geflügel!" Argh!

      Löschen
  7. Applaus, Applaus!!!

    Um Diskussionen aus dem Weg zu gehen, bin ich mit der Aussage "Ich ernähre mich vegan" auch ganz erfolgreich. Mir ist es einfach zu anstrengend, mich zu erklären... Wenn mich ein Omni doch zu sehr nervt und ich gerade in Stimmung bin, dann frage ich ihn: "Gell, und Du steigst jetzt auch spaßeshalber in Dein Kat-loses Auto und fährst erstmal 500 km ohne Sinn und Zweck, weil Du ja sonst auch nix für die Umwelt tust?"...

    Die Blicke...

    LG, Yvonne

    P. S.: Deine Seite ist klasse! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Toller Beitrag. Genau meine Einstellung.
    Soweit wie ich komme - wunderbar. aber eben wenn ich einmal im jahr appetit auf irgendwas habe, oder eben noch Lederschuhe trage- dann mag ich auch niemandem irgendwas erklären. Es kommt mir auf die Richtung an, und die heißt- sinnvolle und friedvolle Ernährung.

    AntwortenLöschen
  9. 100% zustimmung. ich bin selbst fleischesser in der vegan-metamorphose, aber ich würde niemals den anspruch erheben, 100% tierfrei durchs leben zu gehen. ich habe einen hauskater, ich trage gelegentlich lederschuhe und ich werfe mir kopfwehtabletten auf milchzuckerbasis ein. ich bin ein böser mensch!! :D

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde es schon klasse, wie alles Kartoniert werden muss.
    Also schön säuberlich in Schubladen abgepackt und weggeheftet.

    Deshalb mal einen Daumen hoch zu diesem Beitrag.

    Ich selber esse gern und gut. Dabei ist es mir ziemlich egal ob Fleisch oder nicht. Es muss lecker sein und !!!!!! Ich achte darauf woher die Materialien / Zutaten kommen. Ich brauche keine Mastbetriebe wenn es sich vermeiden lässt.

    Im Moment gelingt noch nicht alles, aber es ändert sich.
    Und das ist es was mir gefällt. Es ist in Bewegung.

    Lasst es Euch schmecken, was auch immer Ihr grad mögt.

    Mit tolleranten Grüßen
    Harry

    AntwortenLöschen
  11. Uaaahhh, Chapeau, welch erleichternder Beitrag nach all dem Definitionskorinthengekacke unzähliger Diskussionen ohne Nährwert!
    Es steht von dieser KK-Fraktion (Korinthenk...;-))immer nur das eigene Ego und "Recht haben zu wollen" im Vordergrund.
    E n t s e t z l i c h anstrengend.
    Gesund finde ich zu erkennen, was wir Veganer, Veganer-auf- dem Weg, Fleischesser-auf-dem-Weg-weg-vom-Fleisch etc. gemeinsam haben, erkennen und effektiv umsetzen. Und nicht stets das Trennenende zu sehen:
    diese "Du-trägst-aber -doch-noch-Lederschuhe"-Fraktion.
    Mich erinnert diese unsägliche Haarspalterei an die Diskussionen meiner frühen Studentenzeit: Z.B.:
    ich bin gegen Atomkraft und werde mit der Frage beballert, wieso ich denn dann Auto fahre.
    Hallo?
    Früher habe ich noch naiv darauf "brav" geantwortet, heute kenne ich genug intelligente Antworten auf dumme Sprüche.

    Ich freue mich über jeden, der seine Pute auf dem Teller liegen läßt, weil er mehr Interesse an einem Seitanspieß bekommt.
    (Ist mir Sylvester passiert! Ohne von mir aus das Thema überhaupt anzusprechen, stopften alle ihre Pute rein, während ich genüßlich meinen frisch gebratenen Seitanspieß aß, bzw. essen wollte... Tja, wenn dann plötzlich 6 Fleischesser meinen Spieß probieren wollen, wirds interessant ;-)) und tattaaa: 1 Person ist / ißt seither vegetarisch, weil sie sich nicht vorstellen konnte, welch leckere Alternativen es noch gibt.
    Freue mich lieber, dass 1 Person dazugekommen ist, als mich zu echauffieren, dass 5 noch Fleisch mampfen...
    Und ich versende munter den Link für Deinen supertollen Blog in alle Windrichtungen, auf das noch mehr Omnis ("am Seitanspieß") oder Deinen so kreativen Rezeptideen anbeißen...
    Vegane Grüße
    Sol

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank und viele Grüße Peter :)

      Löschen
  12. Isch libbe disch!
    Danke für diesen text (:

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...