Montag, 4. Juni 2012

Brennesseljauche ansetzen. Vorher/Nachherbilder

Hier zeige ich euch mal ein Experiment wie man Topfkräuter retten kann. Zumindest hat es bei mir geklappt, nachdem mein Basilikum kaum noch wachsen wollte und in der Farbe erheblich nachgelassen hatte.




Kommentare:

  1. Super! Ich kannte Brennesseljauche bislang nur zur Schädlingsbekämpfung, also zum Spritzen gegen Blattläuse etc.
    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. ist's auf diese Weise nicht eher ein 'Kräuterkaltauszug'?
    aber sicher sehr wirksam als Dünger! Kann man wunderbar für starkzehrende Pflanzen nutzen, z.B. Gurken&Tomaten. Jauchen habe ich im Garten oft eingesetzt, stinkt wie die Pest ;)) aber nur durch die Gährung. Dürfte bei deinem verschlossenem Glas nicht sein, wegen Sauerstoffmangel gell.
    guter Tip für Zimmerkräuter DANKE & LG :)

    AntwortenLöschen
  3. ich mach das auch aber im garten und im eimer :-)
    wirkt wirklich prima, als dünger. aber es stinkt ekelhaft!!!

    liebe grüße
    babette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber noch nicht nach ein paar Tagen :). Nachdem ich von dieser Lösung die Pflanze 3 mal gefüttert habe, habe ich das auch weggeschüttet. Aber in den ersten 10-14 Tagen riecht das eher nach Spinat. Und das reicht ja auch. Mein Basilikum und Schnittlauch (den hatte ich vollständig rasiert, schiessen fast durch die Decke :)

      Löschen
  4. Ui, das werd ich mal ausprobieren, sobald die Brennesselzeit wider angebrochen ist, bei mir gehen Topfkräuter nämlich ein, bevor ich überhaupt "Topfkraut" sagen kann^^

    Liebe Grüße =)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...