Mittwoch, 15. Mai 2013

Ungiftiges Bio-Kaugummi

Ein Kaugummi ist zum einen Gewohnheit und zum anderen kann es ein gutes Gefühl geben, oder sogar  wirklich wichtig sein, um für unterwegs, einem Date etc. seine Gegenüber und sich selbst etwas Gutes tun. 

Wer sich aber mal die Mühe macht und sich die Inhaltsstoffe eines normalen Kaugummis durchliest, dem sollte beim Wissen der Inhaltsstoffe recht schnell übel werden. Auch wenn es sehr klein geschrieben ist, eine Lupe und ein wenig Recherche lohnt sich dann doch. Damit einem aber das Kaugummi dadurch nicht im Halse stecken bleibt, gibt es eine tolle Alternative.


Chicza Kaugummi!


Folgendes von der Webseite Chicza / German:

Um Chicza herzustellen, wird Chicle mit natürlichen Waxen verschmolzen, bevor es zur Kaumasse wird. Noch immer heiß, wird diese Kaumasse mit biologischen Süßmitteln (unter denen sich der gesunde Agavensirup, mit seinem geringen Blutzucker Index befindet) und natürlichen Geschmacksstoffen vermischt, dann wird die Masse gepresst und in Kaugummistreifen geformt.

So einfach wie es klingt, nur natürlich Zutaten und Prozesse zur Kaugummiherstellung zu benutzen, so ist das Endprodukt doch eine seltene Ausnahme in der meist künstlichen Welt der Kaugummis. Üblicherweise erhältliches Kaugummi hat nicht mehr als 5-7% Gummimasse, wenn überhaupt welche. Der Rest des Produkts ist künstlich und wird aus erdölbasierenden Polymeren gemacht, was Plastik bedeutet. 5-7% natürliche Gummimasse ist nur ein geringer Anteil im Vergleich zu Chicza, dessen Gummimasseanteil zu 100% biologisch ist und insgesamt 40% aller Inhaltsstoffe ausmacht. Chiczas natürlicher Geschmack versucht die Essenz von frischen, wilden Früchten, Kräutern und Gewürzen einzufangen. Es hat diese original gummiartige Konsistenz, die nur natürliches Kaugummi haben kann.Einer der großen Vorteile an der Rezeptur von Chicza ist seine biologische Abbaubarkeit. Einmal weggeworfen, verwandeln sich alle seine natürlichen Inhaltsstoffe binnen weniger Wochen zu Staub. (Es verbessert sogar den Kompost). Drei Geschmacksrichtungen sind seit Anfang 2009 verfügbar: wilde Minze, Limone and Spearmint. Schon bald werden neue Geschmacksrichtungen erscheinen, die ihnen eine intensive und innovative Bandbreite an tropischen Früchten, Kräutern und Gewürzen bietet.



 Das ist in diesen "supertollen" Pseudokaugummis drin. Vor allem Aspartame sind zu beachten!!

Kommentare:

  1. Hallo Peter,
    Limone hat leider was von Spüli und die Kosistenz ist ein bisschen wie ein Maoam/Mamba/Kaustreifen, das man ja normalerweise schluckt. Außerdem verfliegt der Geschmack relativ schnell. Die Idee finde ich jedoch toll und muss wohl bald mal Minze probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juli,.. ich kenne nur Minze :))
      Aber klar,.. die Teile sind härter zu Beginn,..

      Nur leider sind in den anderen Kaugummis (wie überall sonst auch) zu viele Giftstoffe drin, die krank machen.

      Löschen
  2. Ich finde Geschmack und Konsistenz super lecker! Schade find ich nur wie schon erwähnt, das der Geschmack sehr schnell weg ist.
    LG Melea

    AntwortenLöschen
  3. Die Konsistenz und den Geschmack beim Minze Kaugummi mag ich, aber nach 1 bis 2 Minuten war NICHTS mehr vom Aroma zu schmecken. Da war es dann nur noch eklig, darauf rumzukaufen und er kam sofort in den Müll. Leider somit keine Alternative für mich, vielleicht wenn es den mal mit stärkerem Aroma gibt dass sich hält.
    Liebe Grüße
    Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für wie lange kaut man denn sonst ein Kaugummi?

      Also ich benutze einen Kaugummi eh so gut wie nie, da ich Zahnseide, eine Zahnnbürste nebst Zahnpasta besitze UND benutze. Ein Kaugummi dient für mich nur kurz zum Auffrischen, wenn man länger unterwegs war und oder etwas gegessen hat.

      Daher die Frage.
      Und logisch. Ein natürliches Aroma ist nie so intensiv wie ein künstliches Aroma. Wie bei Joghurt. Die künstliche Pseudopampe mit Schimmel und Sägespäne schmeckt besser als natürliche Früchte.

      Viele Grüße
      Peter

      Löschen
    2. Hallo Peter,
      ich putze mir schon auch die Zähne ;-)
      Ich esse vielleicht 2x im Jahr Kusgummi, und dann nur, weil ich auf Minzegeschmack zum Draufrumkauen Lust habe. Auf die Idee, Kaugummi zur Zahnpflege zu benutzen wäre ich ehrlich gesagt nie gekommen. Und ich erwarte von einem Produkt, dass es hält was es verspricht, egal ob Bio oder nicht. Wenn der Minz Kaugummi nur Sekunden nach Minze schmeckt, fällt er damit bei mir durch.
      Ich kaufe fast nur Biosachen, aber die dürfen deswegen nicht schlechter sein als andere, ich erwarte da eher immer etwas was besser ist. Und abgesehen davon, dass ich vegan lebe und somit keinen Joghurt mehr esse mochte ich den Biojoghurt lieber, weil er eben wirklich nach Obst geschmeckt hat.
      Liebe Grüße
      Mimi

      Löschen
  4. Ich kaue immer nur auf "Lime" rum ;-)
    Ohne ein Stück davon kann ich morgens nicht aus dem Haus gehen.
    Ich genieße das Bewußtsein, auf etwas gesundem herumzukauen, selbst wenn der Geschmack sich schnell verabschiedet.

    Kürzlich sah ich ne leere Packung von Chicza auf dem Boden liegen sehen, auf der "Cinnamon" stand.
    ?
    Wußte nicht, dass es auch Zimtgeschmack gibt: Finde ich aber in den hiesigen Biomärkten nicht. Hat von euch schon jemand ZIMTgeschmack probiert?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hallo,

    diese Kaugummies gibt es schon etwas länger und sind von der Idee her schon ziemlich klasse!!! Mag Die sehr gerne.
    Die Geschmcksrichtungen sind alle ziemlich lecker, nur die neue Zimtvariante ist nicht so mein Ding.
    Das Kaugefühl ist am Anfang etwas ungewöhnlich schaumig weich, jedoch nach kurzer Bearbeitung steht dieser Kaugummi den Herkömmlichen in wirklich nichts nach, behält seinen Geschmack und seine Gummiartigkeit und erfrischt.
    Echt klasse Idee!

    Lg Mareike

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...